Im Licht des Wunders

Stell dir vor, du sitzt in einer Gruppe im Kreis mit Menschen, die du – vielleicht – nur zum Teil kennst. Du schaust dich um, bist vollkommen präsent und entspannt, nimmst jeden mit vollkommener Liebe und Akzeptanz wahr. Wenn es an dir ist, zu sprechen, ändert sich nichts an deinem inneren Frieden, der mit jedem Wort, das du sprichst, fühlbar weiter in die Ausdehnung geht und jeden um dich herum erreicht. Du wirst gehört, du fühlst dich geliebt. Du liebst. Du fühlst Gemeinschaft, du fühlst dich eins. Dein Herz fließt über in Dankbarkeit für diesen wahrhaft heiligen Augenblick.

Was hindert uns daran, diese glückliche Erfahrung zu machen?
Es sind unsere eingebildeten Trennungsgedanken, die Angst, Konkurrenz, Neid, Missgunst, Traurigkeit, Krankheit, all diese schwächenden Gefühle in uns auslösen. Sie bewirken, dass wir uns lieber in der Sicherheit des Alleinseins oder der Zweisamkeit bewegen und unseren wohlbekannten Status Quo des sich nicht geliebt Fühlens und nicht wirklich lieben Könnens schlussendlich beibehalten.

Im Licht des Wunders ist ein Gruppenprozess,
in dem wir gemeinsam heilen. Einfach dadurch, dass all unsere Gedanken und Gefühle Raum bekommen, da sein dürfen, wir nichts mehr versteckt halten. Denn der HEILIGE GEIST braucht nur dies:

„Der HEILIGE GEIST bittet dich nur darum: Bringe jedes Geheimnis zu IHM, das du vor IHM weggeschlossen hast. Öffne IHM jede Tür und bitte IHN, in die Dunkelheit einzutreten und sie wegzuleuchten. Auf deine Bitte tritt ER freudig ein. ER bringt das Licht in die Dunkelheit, wenn du IHM die Dunkelheit öffnest. Was du aber verbirgst, das kann ER nicht betrachten. ER sieht für dich, und wenn du nicht mit IHM schaust, kann ER nicht sehen. Die Schau CHRISTI ist nicht für IHN allein, sondern für IHN mit dir. Bringe IHM deshalb alle deine dunklen und geheimen Gedanken und schau sie mit IHM an. ER hält das Licht und du die Dunkelheit. Sie können nicht zugleich bestehen, wenn IHR sie beide gemeinsam anseht. SEIN Urteil muss obsiegen, und ER wird es dir geben, wenn du deine Wahrnehmung mit SEINER verbindest.“ – Ein Kurs in Wundern© – T.14.VII.6

Inwiefern ist „Gruppe“ hilfreich?

  • Im Kreis von Freunden, die alle dasselbe Ziel miteinander teilen, potenziert sich die Wirkung um ein Vielfaches. Wenn zwei oder drei in meinem Namen zusammen sind…..
  • Jede Beziehung und besonders eine Gruppe bietet eine Fülle von Gelegenheiten, denn hier zeigen sich Gefühle, die sich im Alleinsein nicht zeigen.
  • Wer kennt die Tendenz nicht, etwas geheim halten zu wollen vor „dem oder den anderen“. So teile ich es vielleicht mit dem HEILIGEN GEIST und mit einer besonderen Person, halte aber gleichzeitig im gewissen Sinne doch noch daran fest, und es kann nicht wirklich in die Heilung gehen. Immer noch zeige ich ein Bild von mir nach außen, was ich nicht wirklich bin. Die (Ent-)Täuschung und somit ein Gefühl von Trennung mit ihren konfliktreichen Wirkungen wie Schmerz, Wut, Einsamkeit, Krankheit bleiben bestehen.

Unser Ziel ist daher, einen geschützten Rahmen zu schaffen, in dem wir uns sicher fühlen, unsere Herzen öffnen können und aus der Tiefe unserer Seele miteinander teilen. Wir lernen, durch unsere Ängste hindurch zu gehen. Wir lernen, einander liebevoll und empathisch, mit dem HEILIGEN GEIST, zuzuhören. Das bedeutet, wir lernen, einander das zu geben, was wir selbst empfangen möchten.

Wir sind hier, weil unser Geist gespalten ist, und jeder trägt ein Säckchen an Dunkelheit. Obwohl das Säckchen sich von der Form her unterscheidet, ist sein Inhalt immer derselbe: Unsere erfundene Welt und daher Illusion. Wenn wir es offen legen und dem Wunder der Liebe eine Chance geben, dann wird Frieden in einem verbindenden Gefühl des Miteinanders und des Erkennens, dass wir EINS sind, das glückliche Ergebnis sein.

„Ist Konflikt das, was du willst, oder ist der Friede GOTTES die bessere Wahl? Was gibt dir mehr? Ein ruhiger Geist ist keine kleine Gabe. Möchtest du nicht lieber leben als zu sterben wählen?“  – Ein Kurs in Wundern©* H.20.4.6:9

Ablauf einer Sitzung
Jede Sitzung beginnt mit einem Gebet und der Bitte an den HEILIGEN GEIST um Führung. Dann lesen wir die nachfolgende Vereinbarung laut vor:

VEREINBARUNG

  1. Ich erkläre mich bereit für ein stilles Zuhören über die gesamte Sitzungsdauer, um der Liebe Raum zu geben und den HEILIGEN GEIST und das Wunder zu empfangen.
  2. Ich werde nicht kommentieren, keine Ratschläge geben und nicht versuchen, jemanden zu retten oder zu unterbrechen. Ich verstehe, dass es hier nicht um Therapie geht, sondern um eigenverantwortliches Heilen an der Ursache.
  3. Ich schenke der sprechenden Person wohlwollende, ungeteilte Aufmerksamkeit.
  4. Wenn ich bemerke, dass Urteile in mir aufsteigen, werde ich diese zum Anlass nehmen, mir selbst dafür zu vergeben, im Bewusstsein, dass alle Wahrnehmung ein Spiegel ist und keine Tatsache: EKIW Ü.II.304:3-4
  5. Ich will der Sicherheit des Kreises vertrauen.
  6. Ich werde teilen, was mich in diesem Moment bewegt, ohne Geschichten aus der Vergangenheit herbei zu holen, es sei denn, sie betreffen meine Gefühle hier und jetzt. Ich werde mich weder rechtfertigen, noch mich oder jemanden beschuldigen. Ich will Verantwortung für meine Gefühle übernehmen und alles teilen, was in mir aufsteigt.
  7. Ich habe eine gewisse Sprechzeit zur Verfügung, an die ich mich halten werde. Diese Zeit wird zu Beginn der Gruppe kommuniziert.
  8. Nach jedem Beitrag verweile ich gemeinsam mit der Gruppe eine Minute still in Respekt und Dankbarkeit.
  9. Ich werde alles, was während der Sitzung geschieht, nutzen, um mich in der Praxis der Vergebung zu üben.

Zu Beginn der Sitzung bestimmen wir eine Person, die über die Zeit wacht und um Stille bittet, wenn sie das Gefühl hat, dass die Gruppe ihr Ziel verlässt, damit sich die Gruppe wieder zentrieren kann.

Ich habe an unzähligen Gruppen teilgenommen und sehr viel Erfahrung mit eigenen tiefgreifenden Prozessen. In Anlehnung an der Struktur der Stille-Gruppen von Eckhart Tolle und dem Klarheitsprozess von David Hoffmeister (EKIW USA) wurde ich zur Entwicklung von Im Licht des Wunders inspiriert. Ich danke beiden und besonders David dafür, dass er den Prozess so großzügig mit uns im Netz teilt. Ich selbst fühle, dass Im Licht des Wunders genau „mein Ding“ ist und freue mich, wenn wir uns sehen.

Workshops

Kontakt

Feedback

Bitte beachten

Ich stelle weder Diagnosen, noch behandle ich spezifische Gesundheitsfragen oder Probleme. Mein Angebot dient ausschließlich der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt keinesfalls die Diagnose und Behandlung durch den Arzt, Heilpraktiker oder Psychotherapeuten.

 

Ein Kurs in Wundern© Greuthof Verlag, Freiburg i.Br.

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner