In Frieden sein – egal, was ist!

In Frieden sein – egal, was ist!

In diesem Beitrag will ich eine ganz praktische Erfahrung mit dir teilen, die sehr anschaulich zeigt, wie du jede Situation, in der du dich befindest, als ein Tor zur Hölle oder als ein Tor zum Himmel nutzen kannst. Vor ein paar Tagen erhielt ich die Diagnose: Haarriss im linken Fuß, was die leichteste Form eines Bruches ist. Therapie: Ein richtig dicker, großer Schuh, zwei Krücken und tägliche Thrombose-Spritzen, die ich mir selbst verabreichen muss.

Weiterlesen

.
Lichtpunkt sein (2)

Lichtpunkt sein (2)

Ich stand mit meinem vom Einkauf voll bepackten Fahrrad am Straßenrand, wartend auf die Lücke zum überqueren. Links kam nichts mehr, die Ampel für Autos sprang auf rot. Da bemerkte ich, dass rechts ein Auto in ausgesprochen respektvollem Abstand wartend stehen geblieben war. Winkend bedankte ich mich, der Fahrer winkte freundlich zurück. Einen Augenblick lang hüpfte mein Herz vor Freude über diese liebevolle Geste.

Weiterlesen

.
Wahrhaft vergeben lernen

Wahrhaft vergeben lernen

auf Basis von Ein Kurs in Wundern©*

Die „normale“ Vergebung

Wir lernen etwas zu vergeben, was geschehen ist. Entweder haben wir etwas getan oder etwas wurde uns angetan. Das fällt vielen schwer. Sich als Opfer fühlen lässt Vergebung nicht zu. Tatsächlich ist es nicht möglich, etwas Schreckliches, was wirklich geschehen ist bzw. geschieht, wahrhaft zu vergeben. Die Idee der Schuld bleibt dennoch bestehen, und sei es auch noch so subtil. Einer steht in der Schuld des anderen. Und der, der vergeben hat, denkt, er sei ein besserer Mensch. Oder: GOTT ist schuld.

Weiterlesen

.